TSV-Pfronten / Tischtennis
News-Archiv 2010
Auswärtssieg zum Abschluss der Vorrunde (17.12.2010)

Zum letzten Punktspiel der Vorrunde musste die 1. Herrenmannschaft beim TSV Mindelheim II antreten. Die Pfrontener waren beim Tabellenvorletzten als Favorit angereist. Doch es wurde spannender als alle erwarteten.

Pfronten ging nach den Doppel mit 2:1 in Führung. Es gewannen Wild/Dörhöfer und Randel/von Platen. Das vordere Paarkreuz gewann anschhließend beide Einzel. Pfronten führte 4:1 und es deutete sich ein klarer Sieg für die Pfrontener an. Doch nun lief es plötzlich nicht mehr. Es ging hin und her. Nach den ersten gespielten Einzel stand es 6:3. Nun verlor der stark erkältete Michael Wild überraschend sein zweites Einzel und Mindelheim kam auf 6:4 heran. Dörhöfer und Knaebel bauten den Vorsprung mit zwei Siegen wieder aus und nun schien das Spiel gelaufen. Doch die Mindelheimer gaben nicht auf und kamen auf 8:6 heran. Schließlich machte "Hopsing" Zweng dem Spiel ein Ende. Er gewann sein zweites Einzel und Pfronten gewann 9:6.
Pfronten festigt damit den vierten Tabellenplatz.

Werner Knaebel
TSV Pfronten, Abt. Tischtennis



Niederlage beim TSV Biessenhofen

Mit zwei Mann Ersatz musste die 1. Herrenmannschaft beim TSV Biessenhofen antreten. Dörhöfer und von Platen fehlten und mussten durch Schober und Keller ersetzt werden. Dadurch wurde die Doppelaufstellung durcheinander gebracht, was sich an diesem Tag verheerend auswirkte.

Alle drei Eröffnungsdoppel wurden verloren. So schien das Spiel schon nach drei Spielen entschieden.

Auch in den Einzeln lief es erst nicht richtig. Nur Wild und Randel konnten im ersten Einzel punkten. So stand es zwischenzeitlich 7:2 für Biessenhofen. Doch nun wendete sich das Blatt. Wild und Knaebel gewannen in knappen umkämpfen 5 Satz Spielen ihre Einzel.

Anschließend verlor Randel knapp. Es stand 8:4 für Biessenhofen. Aber Pfronten gab immer noch nicht auf. Zweng, Schober und Keller gewannen und Pfronten kam auf 7:8 heran. Nun musste das Entscheidungsdoppel entscheiden. Hier zeigte sich wieder, dass Randel und Wild kein eingespieltes Doppel sind. Knapp in fünf Sätzen unterlagen sie gegen das Spitzendoppel aus Biessenhofen. So mussten die Pfrontener eine bittere Niederlage hinnehmen.

Werner Knaebel
TSV Pfronten, Abt. Tischtennis



Knapper Heimsieg für Pfrontener Tischtennis-Herren

Am Wochenende war der TTC Hasberg zu Gast in Pfronten.

Es wurde wie erwartet ein spannendes Spiel. Pfronten ging nach den Doppel mit 2:1 in Führung. Es gewannen Knaebel/Zweng und Randel/v. Platen. Diese knappe Führung wurde in den ersten Einzel bis zum 6:3 ausgebaut. Wild, Knaebel, Randel und Zweng holten die ersten Einzelpunkte.
Wild gewann auch sein zweites Einzel und Pfronten führte 7:3. Doch nun wurden drei Einzel am Stück verloren. Hasberg kam auf 7:6 heran. Zweng und von Platen machten aber schließlich den Sack zu und Pfronten gewann mit 9:6.
Pfronten ist nun vierter in der Tabelle.

Werner Knaebel
TSV Pfronten, Abt. Tischtennis



Auswärtssieg für Pfrontens 1. Tischtennismannschaft

Ein schweres Auswärtsspiel beim aktuellen Tabellenzweiten TSV Leuterschach stand am vergangenen Wochenende für Pfronten an. Letzte Saison konnte man dort mit Mühe ein Unentschieden erreichen. Auch diesmal musste wieder Thomas Schober als Ersatzmann aushelfen.

Pfronten startete sehr stark in die Doppel. Alle drei Doppel konnten gewonnen werden. Knaebel/Zweng fügten dem bisher ungeschlagenen Spitzendoppel aus Leuterschach die erste Saisonniederlage bei. In den Einzel zeigten die Leuterschacher aber ihre Qualitäten und wehrten sich gegen die drohende Niederlage. Doch Wild, Knaebel und Zweng konnten sich jeweils in 5 knappen und spannenen Sätzen durchsetzen. Waren diese Spiele schon eng, so setzte Thomas Schober noch eins obendrauf. Er wehrte insgesamt 7 Matchbälle ab und gewann sein Spiel. So stand es nach den ersten Einzel 7:2 für Pfronten.

Anschließend spielte Michael Wild ein herausragendes Einzel. Er gewann gegen die bisher ungeschlagene Nummer 1 aus Leuterschach in vier hochklassigen Sätzen. Schließlich machte Werner Knaebel mit seinem zweiten Einzelsieg den Sack für Pfronten zu. Der 9:3 Sieg war verdient, fiel auf Grund der sehr knappen Ergebnisse aber zu hoch aus.

INFO: Nächstes Heimspiel am 27.11.10 um 15.00 in der Schulturnhalle

Werner Knaebel
TSV Pfronten, Abt. Tischtennis



Nach durchwachsenem Start gelingt erster Auswärtssieg

Der Saisonstart verlief für die erste Herrenmannschaft nicht gut. Nach vier Spielen stand erst ein Heimsieg zu Buche. Die Mannschaft um Michael Wild konnte nur einmal komplett antreten.

Nun fuhr man zum ersten Mal zum SV Tussenhausen. Der Gegner ist als Aufsteiger noch eine unbekannte Mannschaft. Pfronten war wieder nicht komplett. Für Stefan von Platen spielte Thomas Schober.

Nach den Doppel führte Pfronten mit 2:1. Wild/Dörhöfer und Randel/Schober gewannen ihre Spiele. Knaebel/Zweng verloren knapp im fünften Satz gegen das Spitzendoppel des SV Tussenhausen. Anschließend verlor Michael Wild überraschend sein Einzel. Er kam mit seinem Gegner überhaupt nicht zurecht. Es stand 2:2 und es drohte wieder ein enges Match. Doch das Spiel von Wild sollte das einzige Gastgeschenk bleiben. Pfronten punktete nun durchgehend. Schließlich machte Ralf Dörhöfer mit seinem zweiten Einzelsieg den Sack zu und Pfronten gewann schließlich deutlich mit 9:2. Hervorzuheben war Thomas Schober, der ein starkes Spiel gegen die Nummer 5 des SV Tussenhausen machte und nach teilweise hervorragenden Ballwechseln in vier Sätzen gewann.

Werner Knaebel
TSV Pfronten, Abt. Tischtennis

« zurück
© 2011. TSV-Pfronten. Alle Rechte vorbehalten