Der Knoten ist geplatzt

Pünktlich zum letzten Spieltag der Vorrunde gelang dem DC Highlander der erste Sieg in der Liga C der Saison 2017/18. Am siebten Spieltag trat man zum sechsten Auswärtsspiel der Saison beim DC Krummfinger in Marktoberdorf-Thalhofen an.

Nach dem unglücklich verlorenen Eröffnungsdoppel sorgten die ersten drei Einzelpartien mit jeweils klaren 2:0-Siegen für eine 3:1-Führung. Die daraus aufkeimende Euphorie drohte daraufhin sofort im Keime zu ersticken, als es nach den nächsten drei Einzeln plötzlich 3:4 stand.

Die Pfrontener konnten aber wieder kontern und ihrerseits wieder drei Spiele in Folge gewinnen. Der Gastgeber ließ sich auch nicht lumpen und konnte mit den nächsten beiden Partien zum 6:6 ausgleichen.

Es war Nervenstärke gefragt und es zeigte sich, dass an diesem Abend Glück und Geschick auf Seiten der Pfrontener waren. Durch vier Siege in den letzten fünf Einzeln konnte der erste Saisonsieg klargemacht werden. Da konnte man es auch verschmerzen, dass durch das verlorene Schlussdoppel das Ergebnis noch auf 8:10 aus Sicht der Gastgeber verkürzt wurde.

Durch diesen Sieg überholte der DC Highlander den Gegner in der Tabelle und steht nach der Hinrunde auf Platz 7. In der Einzelwertung überwintert Nico Walter als bester Pfrontener mit 42 Punkten. Es folgen Thomas Schmid (27), Hubert Backhausen (22), Siggi Heiß (12) und Wolfgang Schmid (9).

Im ersten Spiel der Rückrunde steht am 19. Januar ein Auswärtsspiel beim DC Check 170 in Oberstdorf an.