Unter Wert geschlagen

Am 9. Spieltag waren die Royal Lions 2 aus Oberstdorf beim DC Highlander des TSV zu Gast. Das Hinspiel ging damals 4:14 verloren. Das hörte sich deutlich an, bei genauerem Hinsehen (sieben von acht Entscheidungslegs verloren) war es aber ein knapperes Ergebnis.

Dementsprechend motiviert startete man in die zweite Partie der Rückrunde, doch es sollte noch dicker kommen. Nach vier Partien stand es bereits 0:4, wovon wieder drei Duelle im dritten Leg verloren wurden. Thomas Schmid gewann zwar in seiner ersten Partie das erste Leg mit 21 Darts, vergab im zweiten Leg aber ein 164-Finish nach T20 T18 auf Bull (stattdessen eine S19) und verlor danach das Spiel. Wolfgang Schmid bekam nach seinem Auftaktsieg Double Trouble und konnte kein Leg mehr für sich entscheiden. Weder Hubert Backhausen, noch Siggi Heiß konnten für die Highlander in die Bresche springen, woraufhin das Unheil seinen Lauf nahm. Der erste Sieg war das zwischenzeitliche 1:4, lediglich zum 2:14 konnte man verkürzen. Auch das Schlussdoppel konnte der Gast mit einem Klasse Finish von 117 Punkten (natürlich im Entscheidungsleg) mit T19 D20 D10 für sich entscheiden.

Unter dem Strich steht für die Highlander eine 2:16 Niederlage, diesmal mit einer 2:8 Bilanz bei Partien, die in ein Entscheidungsleg gingen. Damit verschlechtert sich die Saisonbilanz dahingehend auf 18-49.

In den nächsten beidem Heimpartien können die Highlander ohne Druck auftreten. Nacheinander kommen der Tabellendritte – der DC NoName Tops aus Marktoberdorf am 2. Februar – und der souveräne Tabellenführer – der DC Tigers Oberstdorf am 16. Februar – nach Pfronten. Die Ergebnisse aus der Hinrunde (2:16 & 1:17) haben Verbesserungspotenzial.

Unterstütze Uns!