Pfronten erkämpft sich einen Punkt gegen Türksport Kempten

Der TSV Pfronten erkämpft sich bei Türksport Kempten einen Punkt. Die zweite Mannschaft gewinnt 3:1 gegen Bertoldshofen
Der TSV startete gut in die Partie und hätte bereits nach 10 Minuten einen glasklaren Elfmeter bekommen müssen. Dieser wurde allerdings nicht gepfiffen und Pfronten damit die Chance auf die Führung und das Spiel in Überzahl fortzuführen verwehrt. Danach bestimmte Kempten das Spiel und fand seinen Meister in Florian Lipp der mit guten Paraden die Pfrontner im Spiel hielt. In der 44. Minute war dann aber auch Lipp chancenlos als die Kemptner einen Abstauber aus abseitsverdächtiger Position zum 1:0 nur noch einschieben mussten.
Pfronten startete auch gut in die zweite Halbzeit und konnte sich nach 75 Minuten eine 2:1 Führung erspielen. Josef Metz (71. Minute) und Michael Moller (75. Minute) brachten die Pfrontner in Führung. Kempten konnte in der 82. Minute wieder ausgleichen. Danach neutralisierten sich die Mannschaften. Linus Lotter musste den Platz mit Gelb-Rot noch vorzeitig verlassen.
Pfronten sichert sich verdient einen Punkt mit einer starken kämpferischen Leistung.
Am kommenden Samstag um 15:30 empfängt Pfronten den TSV Obergünzburg

Rückblick und Vorschau
... lade Modul ...
Unterstütze Uns!