Unter die Räder

Im zweiten Heimspiel der Saison kam der TSV Pfronten gegen den SC Ronsberg mit 4:0 unter die Räder. Pfronten starte schlecht in die Partie und bereits nach 22. Minuten lag der TSV mit 2:0 zurück. Die Tore erzielten Bastian Glas (18. Minute) und Johannes Wetzer (22. Minute). In der sonst ereignislosen und schwachen Kreisligapartie hatte Jonas Jehle in der 40. Minute noch die beste Chance als er mit einem Kopfball nur die Latte traf. In der zweiten Halbzeit kam Pfronten ein wenig besser ins Spiel aber konnte sich durch die clever verteidigende Ronsberger Abwehr keine zwingenden Chancen herausspielen. Jehle traf in der Schlussphase erneut mit einem Kopfball die Latte und im Gegenzug wusste sich Kienberger nicht mehr anders zu helfen als seinen im Strafraum zu foulen. Durch diesen Elfmeter fiel dann die Vorentscheidung den Tim Albat in der 80. Minute verwandelt. In der 82. Minute war es dann erneut Albat der nur noch einschieben musste und so den 4:0 herstellte. Pfronten hatte  danach in Person von Josef Metz noch zwei gute Chancen die allerdings nicht genutzt wurden und ohnehin nur Ergebniskosmetik gewesen wären.

Im Insgesamt eine schwache ereignislose Partie die die Ronsberger mit eiskalter Chancenverwertung deutlich für sich entscheiden konnten.

Am kommenden Sonntag um 15:00  tritt der TSV in Kempten gegen die Mannschaft von Türksport an.

Rückblick und Vorschau
... lade Modul ...
Unterstütze Uns!