TSV bleibt in der Erfolgsspur

Die Hausherren begannen entschlossen und gingen in der 10. Minute durch einen Freistoß verdient in Führung. In der Folge kamen die Gäste auf ungewohntem Geläuf besser in die Partie und Thomas Moller erzielte durch einen schönen Freistoß mit Aufsetzer den Ausgleich. Durch einen tollen Schuss unter die Latte konnte Andre Kienberger nur wenig später die Pfrontener sogar in Front bringen. Die Pfrontener beherrschten jetzt die Partie. Kurz vor Halbzeitpause kam der Türk Dostluk jedoch wieder stärker auf und erzielte quasi mit dem Pausenpfiff den Ausgleich.

Nach der Pause begannen die Kaufbeurer ebenfalls wieder druckvoll, die Abwehrreihen der Pfrontener um Torwart Maxi Zeller hielten in dieser Phase jedoch dicht. Nach dem Sturmlauf der Heimmannschaft nahmen sich die Pfrontener ein Herz und Bülent Yener belohnte die Bemühungen der Gäste mit einem gut gezielten Treffer zum 2-3 und nur wenig später erzielte erneut Thomas Moller mit einem hart aufsetzenden Freistoß die 2-4 Führung für die Gäste. Die Partie schien zu diesem Zeitpunkt schon entschieden, da Pfronten zunächst weiter druckvoll nach vorn spielte. Durch ein schönes Kopfballtor kam der TDSK jedoch plötzlich wieder zum Anschlusstreffer und setzte danach alles auf eine Karte. Mit einer ansehnlichen Rettungstat konnte Torwart Zeller (Pfronten) glänzen und dank einer abschließenden Energieleistung entführten die Gäste 3 Punkte aus Kaufbeuren. (Florian Kling)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft